Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network III Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Aktuelle Meldungen
Die JVA Tegel im Bezirk Reinickendorf ist die größte geschlossene und zugleich eine der ältesten Justizvollzugsanstalten Deutschlands. Seit 1898 sitzen dort männliche Strafgefangene ihre Strafe ab.

Spitzenkandidatin Hildegard Bentele zu Gast im OV
Der Ortsverband Schönhauser Allee war mit der der Spitzenkandidatin der CDU Berlin zur Europawahl, Hildegard Bentele, rund um die Oderberger Straße unterwegs. Zahlreiche Passanten waren bei der Wahlkampfaktion erfreut, die Kandidatin selbst anzutreffen. Nach der Verteilaktion ging es weiter ins Stadtbad Oderberger, wo sich Hildegard Bentele den Fragen zu Ihrer Vision von Europa stellte.

Die Mitglieder der CDU Pankow stimmen für inhaltliche und personelle Kontinuität
Das Mitgliederprinzip wird im Norden Berlins seit Jahren erfolgreich praktiziert. Über 150 Mitglieder der CDU Pankow trotzten den Verlockungen eines sonnigen Freitagabends und fanden sich im Saal großen Saal der Bezirksverordnetenversammlung Pankow (BVV) wieder. 
weiter

09.04.2019 | Dagmar Marquard
Zu diesem Thema lud das Forum "Jugend, Familie und Senioren" unter der Schirmherrschaft des Landesverbandes der Senioren Union der CDU Berlin ein.
Herr Brockmann, Unfallforscher beim Gesamtverband der Deutschen Versicherer und Dr. med. Gerd Merder referierten und beantworteten die Fragen der Zuhörer.

09.04.2019 | Stephan Lenz MdA
Rede zum FDP-Antrag "Online An- und Abmeldungen von Wohnungen"
In der letzten Plenarsitzung haben wir über eine weitere Digitalisierung der Bürgerdienste debatiert - konkret ging es um die Möglichkeiten, online An- und Abmeldungen von Wohnungen vorzunehmen. Dies habe ich für unsere CDU-Fraktion befürwortet. Leider habe ich aber nach der Erfahrung mit der nach wie vor nicht erfolgten Einführung von Dokumentenprüfgeräten die Befürchtgung, dass dieses richtige Vorhaben wieder am Hin und Her zwischen den Verwaltungsinstanzen scheitern könnte. 
Quelle: Stephan Lenz MdA  

Dienstag, 9. April 2019 ab 19.30h
Ganz herzlich laden wir alle Interessierten zur Diskussion zur Europawahl ein: Am Dienstag, den 9. April wird Hildegard Bentele ab 19.30h in der Bibliothek des Stadtbad Oderberger ihre Visionen zu einem starken Berlin in Europa vorstellen und mit uns diskutieren. 

Bereits ab 18 Uhr werden wir mit Flyern rund um die Kastanienallee unterwegs sein und für Hildegard Bentele sowie eine starke CDU werben - auch hierzu eine herzliche Einladung!

Ein Vorstellungsvideo von Hildegard Bentele finden Sie hier.

02.04.2019 | Stephan Lenz MdA
Vertreterinnen von Minor zu Gast im Abgeordnetenhaus
In meiner Funktion als verfassungsschutzpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion habe ich Grit Fenner und Tanja Berg vom Projektträger Minor ins Abgeordnetenhaus eingeladen. Bislang fehlt es in Berlin weitgehend an Präventionsmaßnahmen für den Bereich des Linksextremismus. Ich setze mich dafür ein, dass sich dies bald ändert. Minor bietet mit dem Projekt "Frontaldiskurs" bundesweit Workshops an, in denen gemeinsam mit Jugendlichen geeignete Handlungsstrategien und Methoden entwickelt werden, um der Entstehung linksextremistischer Gesinnung und einer hiermit verbundenen Gewaltbereitschaft entgegenzuwirken. Die Förderung solcher Programme könnte ein Einstieg in die Bekämpfung des Linksextremismus sein.
Quelle: Stephan Lenz MdA  

22.03.2019 | Dagmar Marquard
Welche wirtschaftlichen Folgen hätte ein ungeordneter Brexit für Berlin?

16.03.2019 | Dagmar Marquard
Das Unionhilfswerk wurde 1946 von christlich und sozial engagierten Bürgern um die Christdemokraten Jakob Kaiser und Ernst Lemmer in der Nachkriegszeit in Berlin gegründet.
2004 wurde die Unionhilfswerk-Stiftung gegründet; 2014 die Stiftung Unionhilfswerk Berlin.
Der Verbund umfaßt mehr als 130 Einrichtungen, Dienste und Projekte.

13.03.2019 | Stephan Lenz MdA
Meine Unterstützung für Karaoke im Mauerpark
Schon lange unterstütze ich die Freunde des Mauerparks bei ihren Bemühungen, das Parkleben im Mauerpark zu erhalten. Ende vergangener Woche wurde bekannt, dass die Genehmigung für Karaoke nicht wie bisher erfolgte. Bei allen Nutzungskonflikten brauchen wir ein klares Bekenntnis zum Mauerpark als internationalem Kulturort - mit Karaoke!
Quelle: Stephan Lenz MdA  

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
Suche
Termine
Spenden mit PayPal